Der "Time-Server"

Am Arbeitsplatz und im Intra- oder Internet können falsch gestellte Uhren zu allerhand Verwirrung führen. Den Segnungen von TCP/IP sei Dank läßt sich für jedes Betriebssystem eine Atomuhr per Software installieren - i. d. R. kostenlos.

Das verwendete Protokoll zur Zeitsynchronisation heißt NTP (= Network Time Protocol). Über NTP lassen sich plattformunabhängig Rechneruhren sehr genau stellen, wenn man in der Lage ist, eine Internetverbindung herzustellen.
Der Time-Server des Studiengang TR war weltweit erreichbar und trug den Namen:

time.tr.fh-hannover.de

Bitte nur diesen Namen verwenden und nicht die dahinter stehende IP-Nummer! Es handelt sich um einen Alias (Verweis) auf einen Rechner, dessen IP-Nummer sich ändern kann!

Die interne Uhr dieses Rechners war mit einer DCF77-Funkuhr synchronisiert. Diese Funkuhr empfängt den Langwellensender DCF77, welcher von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) betrieben wird und über den bekanntlich die amtliche Zeit in der Bundesrepublik Deutschland verbreitet wird.

Arbeitsweise:

Der Time-Server arbeitete auf einem alten PowerMac 8100/80 von 1994 mit Mac OS 8.6 und stellte den sog. NTP-Service bereit.
Da in unserem Serverraum kein störungsfreier Funkempfang möglich ist, befand sich der MacDCF77-Server im 4. Obergeschoß an der Südseite des Gebäudes (Plotter-Raum 4968a) und somit an der einzig möglichen gut zugänglichen Empfangsstelle. Die Systemuhr dieses Rechners wurde jeweils zur vollen Minute mit dem DCF77-Signal synchronisiert.
Die Systemuhr dieses alten Macs ist von sich aus schon sehr genau und langzeitstabil. So war auch bei Ausfall oder Abschaltung des DCF77-Senders bzw. bei gestörtem Empfang immer ein genauer NTP-Service gewährleistet, da sich dieser Prozeß aus der Systemuhr ableitet.

Erfahrungen:

Der Time-Server des Studiengang TR arbeitete bereits seit 1995, allerdings war er am alten Standort Bernhard-Caspar-Straße nur für die dort installierten Macs erreichbar. Nach dem Umzug an den Ricklinger Stadtweg wurde er um das universelle NTP-Protokoll ergänzt, wodurch er nun allen FHH-Anwendern zur Verfügung stand, bei Bedarf auch weltweit.
Ich habe den Server über eine analoge Wählverbindung in T-Online getestet, was man wohl als "Härtetest" bezeichnen kann. Die Antwortzeit lag unter zwei Sekunden und ich habe keine meßbare Abweichung gegenüber meiner eigenen lokalen DCF77-Uhr feststellen können. Bei einigen anderen im Internet existierenden NTP-Servern betrugen die Antwortzeiten bis zu 20 Sekunden mit Zeitabweichungen in der gleichen Größenordnung, je nach dem, wo sich der benutzte Server befandt (Laufzeitprobleme).

NTP-Server

Softwarequellen:

NTP-Programme existieren für alle gängigen Rechnersysteme und sind in der Regel Free- oder Shareware oder bereits in das Betriebssystem integriert. Eine gute Quelle stellt die "NTP-Homepage" dar, die eigentlich alle Fragen beantworten sollte und von der auch gängige Software zu bekommen ist.

Auch Mac OS X bietet in den Systemeinstellungen eine entsprechende Möglichkeit - ohne Zusatzprogramm. Seltsamerweise muss man dazu einen vorhandenen Servereintrag mit "time.tr.fh-hannover.de" überschreiben, dann funktionierts.

Zeitserver

Historisches:

In der Zeitschrift ct Ausgabe 1/97 wurde bereits berichtet.

Der Server berücksichtigt die automatische Umstellung von Sommerzeit auf Winterzeit. In einigen Betriebssystemen muß dazu aber auch die Option für die automatische Umschaltung aktiviert werden. Bei älteren Systemen (Windows 3.1, Windows 95 erste Version, Mac System 7, etc) funktioniert die Umschaltung oftmals nicht korrekt. Sie ist entweder gar nicht erst vorhanden oder arbeitet zu falschen Zeiten. Bei Benutzung eines NTP-Servers kommt es dort u.U. zu einer doppelten Korrektur (= 1 Stunde Abweichung). Daher sollte bei Verwendung dieser alten Systeme die Sommerzeit/Winterzeit-Umschaltung nicht aktiviert werden. Sie sollten das im Einzelfall ggf. ausprobieren.

Ab Mac OS 8.5 gibt es im Kontrollfeld "Datum & Uhrzeit" eine Möglichkeit, einen NTP-Server einzustellen - z.B. diesen Server. Damit ist dann keine weitere Zusatz-Software notwendig:

NTP-Einstellung1

NTP-Einstellung2

Für ältere Macs kann man in einem lokalen AppleTalk-Netz auf NTP verzichten. Auf dem Server "TRabant" gibt es den "MacDCF77-Client", der absolut genau und zuverlässig arbeitet. Einmal in den Systemordner auf dem eigenen Rechner kopiert und die "TR-Funkuhr" angewählt, wird bei jedem Systemstart die Rechneruhr automatisch mit dem Time-Server synchronisiert. Es sind keinerlei weitere Einstellungen notwendig.

Trauerfall:

Nach 15 arbeitsreichen Jahren ist unser Zeit-Server in den ewigen Elektronenhimmel eingegangen.

"time.tr.fh-hannover.de" blieb am 7. Januar 2013 endgültig stehen. CPU und Festplatte waren der gleichmässigen aber dauerhaften Anstrengung nicht mehr gewachsen und sind nach einem kurzen aufbäumen an Altersschwäche gestorben. Wiederbelebungsversuche waren erfolglos, eine Organtransplantation mangels passender Organe nicht mehr möglich.

Deine Arbeit wurde inzwischen von einem fleissigen Kollegen übernommen:

time.rz.fh-hannover.de

Möge ihm ein ähnlich langes Leben wie dir beschieden sein.

Adieu mein Freund, du hast immer und still und zuverlässig deine Arbeit erledigt.

Die Abschaltung fand in aller Stille statt. Diese Webseite ist nur noch dem stillen Gedenken gewidmet und wird nicht mehr aktualisiert.

Zurück zur Server-Übersicht

Diese Seite wurde zuletzt überarbeitet am 15. September 2015 (JHP)
Verantwortlich: Jan-Henrik Preine