Protokolle des Projektes "W3-Lernen"
(Wintersemester 95/96)

Auf dieser Seite sind die Kurzprotokolle der Arbeitstreffen des Projektes "W3-Lernen" aus dem Wintersemester 95/96 abgelegt. Das jüngste Protokoll steht dabei an erster Stelle, die vorausgehenden folgen in absteigender zeitlicher Reihenfolge.

Protokoll vom:


Protokoll vom 01.10.1996

Protokollführung: Markus Arand
  1. Vorstellung der 12 Teilnehmer
  2. Geschäftsordnung bestimmt
  3. Die Projektinhalte wurden näher erläutert
  4. Am Beispiel der FHH-Hompage die Syntax einer HTML-Seite erlernt
  5. In Gruppen wurden die ersten eigenen personal-pages erstellt und abschließend auf dem TR-Server abgelegt.
Protokoll zuletzt geändert am 08.10.96 durch Markus Arand / RS
Zurück nach oben.
Zurück zur Homepage des Projektes.

Protokoll vom 08.10.1996

Protokollführung: Meike Tornow
  1. Vorbesprechung des heutigen Ablaufs, Einführung in die einzelnen Tagespunkte
  2. Kennenlernen der Projekt-Homepages und Fertigstellung der Personal Pages
    Nach dem Kennenlernen der Homepage des Projekts, auf der sich u.a. Links zur Kurzbeschreibung des Projekts und den Protokollen befinden, wurden die Personal Pages der Projektteilnehmer fertiggestellt.
  3. Literatur zu Fernunterricht und HTML sichten
    Es wurden Artikel zum Thema Teleteaching verteilt. Beim nächsten Treffen sollen die wichtigen Aspekte daraus vorgestellt werden.
  4. Internet und seine Dienste
    Definition des Internet als "Netz der Netze", ein weltweites Informationsnetz, das aus einem Konglomerat vieler miteinander verknüpfte Netze besteht.
    Nach einer Einführung in die Geschichte des Internets bekamen wir eine kurze Darstellung der Internet-Dienste:
  5. Abschließende Besprechung
    Abschließend wurden die Ergebnisse des heutigen Tages besprochen und weitere Fragen zum Thema Internet beantwortet.
Protokoll zuletzt geändert am 15.10.96 durch MT / 2. 12. 96 RS
Zurück nach oben.
Zurück zur Homepage des Projektes.

Protokoll vom 15.10.1996

Protokollführung: Elke Schydler
  1. Vorstellung des Protokolls der 2. Sitzung vom 08.10.96. Zum Koordinator für die nächste Sitzung wird Ludger bestimmt.
  2. Die in der letzten Sitzung verteilten Artikel zum Thema Fernunterricht werden von der Gruppe vorgestellt und anschließend diskutiert, welche Informationen relevant für das Projekt sind. Aus diesen Diskussionen ergibt sich die in Punkt 4 beschriebene Aufgabenverteilung. Irina stellt die Teleteaching Projekte der Telekom vor, von denen wir das Projekt Comenius in Hannover näher betrachten könnten.
  3. Herr Schwermer stellt verschiedene Suchdienste des Internets vor.
  4. Als Vorbereitung für die nächste Sitzung werden folgende Aufgaben verteilt:
    1. Alla und Meike recherchieren für unser Projekt relevante Adressen, die in Form einer Hotlist mit entsprechenden Links angelegt werden soll.
    2. Irina, Tanja und Elke informieren die Gruppe in der nächsten Sitzung über Recherche-Strategien im Internet.
    3. Diana, Markus und Ali-Reza erstellen einen Fragebogen für eine Umfrage, die Aufschluß über die Nachfragesituation unseres Projekts geben soll.
Protokoll zuletzt geändert am 02.12.96 durch RS
Zurück nach oben.
Zurück zur Homepage des Projektes.

Protokoll vom 29.10.1996

Protokollführung: Irina Bindewald
  1. Zusammenfassende Erläuterung der Sitzung vom 22.10.96 von Mark, dem Tageskoordinator, als Einstieg.
  2. Bestimmung des heutigen Protokollanten: Zum Protokollieren hat sich Irina gemeldet.
  3. Ergänzung der Phase "Durchführung" mit der Aktivität "Probelauf durchführen"
  4. Einführung in die Netzplantechnik von Herrn Schwermer. Ein Netzplan sieht einem Programmablaufplan ähnlich aus. Es legt fest: Die wichtigen Schritte der Netzplantechnik sind:
    1. Tätigkeiten sammeln
    2. Reihenfolge der Tätigkeiten ordnen
    3. "Ressourcen" festlegen
    4. Termine festlegen
  5. Neue Untergliederung und weitere Ergänzung von Tätigkeiten in den Phasen Planung, Entwicklung und Durchführung: Nach dem Kennenlernen von der Netzplantechnik werden neue Vorschläge aus der Gruppe gesammelt und als Karte unsortiert auf der Pinwand befestigt, wo bereits einige Aktivitäten aus den vorigen Sitzungen hängen.
  6. Ordnen der Reihenfolge von Tätigkeiten: Die Gruppe bestimmt, in welcher Reihenfolge die gesammelte Aktivitäten zu bewältigen sind. Die Reihenfolge wird zuerst auf der Pinwand festgelegt , dann mit Hilfe von gelben Notizzetteln entsteht auf großen Papierblättern ein Plan (sprich: Netzplan), der den Ablauf unseren Projektes ausführlich darstellen soll.
  7. Festlegung von "Ressourcen" und Terminen: Es werden folgende Aufgaben und Termine verteilt:
Protokoll zuletzt geändert am 02.12.96 durch RS
Zurück nach oben.
Zurück zur Homepage des Projektes.

Protokoll vom 05.11.1996

Protokollführung: Alireza Kiani

Neu! Wir sind im Netz! http://www.tr.fh-hannover.de/TR-Projekte

Die Tageskoordinatin der heutigen Sitzung ist Irina. Sie erinnert an den Ablauf der letzten Sitzung und bestimmt mit anderen Projektteilnehmern den aktuellen Tagesablauf. Es werden folgende Punkte an der Tafel geschrieben:

  1. Meidi soll über ihre Recherche im Internet berichten.
  2. Herr Schwermer wird einen Vortrag über SGML halten.
  3. Markus, Mark und Ali stellen den Fragebogen zur Debatte.
  4. Es sollen neue Termine festgelegt werden.
  5. Die Aufgabenverteilung.
Zu 1.: Meidi hat nach einer Recherche im Internet neue Kenntnisse über Angebote der "Teleakademie" der Fachhochschule Furtwangen gewonnen. Es werden z. Z. zwei Fachthemen angeboten; "Technische Grundlagen des Internet" und "Programmieren mit Java". Als Zielgruppe nennt die Teleakademie Studenten, Arbeitsämter u. ä. Technische Voraussetzungen sind, daß die Teilnehmer in Besitz eines PC, eines Modems bzw. ISDN-Anschlüsses sind. Desweiteren berichtet Meidi über laufende und gelaufene Projekte und Seminare.

Zu 2.: Herr Schwermer hält einen ausführlichen Vortrag über SGML und verteilt dazu Workshop-Kopien. Es wird festgelegt, daß nicht jedes Medium für den Datenbestand geeignet ist. Die Projektteilnehmer bearbeiten zusammen den von Herrn Schwermer verteilten Text.

Zu 3.: Markus erzählt über Vorüberlegungen zur Erstellung des Fragebogens. Es wird ausgiebig über Interessentengebiet, Mittel, Unternehmen, Möglichkeiten der Repräsentation und technische Voraussetzungen diskutiert.

Zu 4. und 5.: Es folgen die Aufgabenverteilung didaktischer Realisierung des Projekts und werden Terminsänderungen angekündigt.

Für den nächsten Termin sollen die Adressen der Praktikantenstellenanbieter ermittelt werden, Irina, Alla und Meike halten ihren Vortrag, und die Teleakademie in Furtwangen wird kontaktiert.

Protokoll zuletzt geändert am 02.12.96 durch RS


Zurück nach oben.
Zurück zur Homepage des Projektes.

Protokoll vom 26.11.1996

Protokollführung: Alla-Maria Gurjanov
  1. Herr Schwermer berichtet über die Ergebnisse der Umfrage, die er an der tekom-Tagung (Fachtagung der technischen Redakteure) in Stuttgart durchgeführt hat. Der vorher an einer Projektsitzung erarbeitete und zusammengestellte Fragebogen wurde unter Teilnehmern der Tagung verteilt (ca.100 Stück), davon sind bereits 25 ausgefüllt zurückgekommen.
  2. Vortrag von Elke und Tanja über die Online-Recherche beim Host DIALOG. Sie haben nach den relevanten Publikationen zum Thema "Distance Learning mit Internet" gesucht. Es wurde eine durchaus relevante Publikation über System CODILESS gefunden, auf das im Laufe des Projektes zurückgegrifen werden kann.
  3. Vortrag von Alla über Internet-Recherche zum gleichen Thema. Es wurden ebenfalls einige relevante Publikationen gefunden, darunter ein per Internet angebotener Kurs "Introduction to Technical Writing" an dem Metro State College Extended Education in Colorado, USA.
Protokoll zuletzt geändert am 02.12.96 durch RS
Zurück nach oben.
Zurück zur Homepage des Projektes.

Protokoll vom 03.12.1996

Protokollführung: NN
  1. Inhalt
  2. Inhalt
  3. Inhalt
Protokoll zuletzt geändert am 03.12.96 durch NN
Zurück nach oben.
Zurück zur Homepage des Projektes.


|Fachhochschule Hannover/Homepage|Fachbereich IK|Projekt "W3-Lernen|

Diese Seite wurde zuletzt überarbeitet am 2. 12. 96
Verantwortlich: Rolf Schwermer (schwerm@tr.fh-hannover.de)